Musical@school! -„Endlich Elbphilharmonie“

t

„Endlich Elbphilharmonie“

 Musical@school!

 

Am Freitag, d. 24.10. um 17.00 Uhr

führen die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs das Musical

„Endlich! Elbphilharmonie“ auf.

 Alle sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei!

 

Es ist geglückt und die OBS Salzhausen ist ausgewählt worden!

Musical@school ist ein Projekt, das die OBS Salzhausen in Kooperation mit der Stahlberg Stiftung (http://www.stahlberg-stiftung.de/content/ms ) in Hittfeld durchführt. Rund 80 Schüler unseres 8. Jahrgangs präsentieren ihr Musical. Sie hatten nur vier Tage Zeit für die Proben und nur ihre Vorkenntnisse aus dem Musikunterricht!

„ Sie haben viel Kraft, Energie, Zeit und Nerven aufgewendet und kennen nun spätestens Schweiß, Muskelkater, Müdigkeit und das schleichende „das schaff ich nicht“ – Gefühl. Aber sie haben es geschafft! Die Schüler haben alle diese Gefühle überwunden und präsentieren nun „ihr“ Musical“.“

 Und sie freuen sich auf viele Gäste!

 „Die Vorführung ist der Abschluss eines Prozesses, der für jeden Menschen von elementarer Bedeutung ist: Unter Zeitdruck arbeiten, an Grenzen stoßen, sie überwinden, in einer Gruppe arbeiten, sich einbringen – auch gegen innere und äußere Widerstände. Und schließlich die eigene Leistung bzw. die des Teams einem realen, kritischen Publikum zu präsentieren. Nicht „cool sein“, sondern „sich einbringen“ ist die Devise der Woche. „

 

„Endlich! Elbphilharmonie“

Die Story kann unter (http://www.stahlberg-stiftung.de/content/ms ) eingesehen werden.

 M@S: Professionalität Die Schülerinnen und Schüler werden von einem Team aus vier Dozenten angeleitet. Die Dozenten sind Profis in ihrem jeweiligen Fach: Musical-Darsteller, Choreograf, Regisseur etc.

„Für jeden Schüler ist das ein Schlüsselerlebnis: Außergewöhnliches zu leisten und dafür sofort Anerkennung zu bekommen. Die Schüler erleben ihre Lernstätte neu. Sie begegnen sich mit mehr Respekt und erkennen gegenseitig die erbrachte Leistung an.“

Die Stahlberg Stiftung hat u.a. mit dem Projekt M@S 2010 den Hamburger Stifterpreis gewonnen. Dieser Preis wird alle zwei Jahre verliehen und ist der höchste Preis, den der Senat für Stiftungen in Hamburg verleiht.

 

Dr. Constantin Stahlberg: „Was mir in Erinnerung bleibt, ist die überwältigende Begeisterung bei allen Mitwirkenden gemeinsam etwas Tolles geleistet zu haben! Eine Erfahrung, die ich jedem, aber vor allem jeden jungen Menschen, wünsche. Jeder sollte einmal im Leben auf einer Bühne stehen.“

 

Gekürzte Fassung.

Die vollständige Einladung haben die Schülerinnen und Schüler bereits erhalten

(Einladung Eltern und Gäste).

Unsere Konfliktscouts stellen sich vor

Wir haben es geschafft- wir haben unsere Ausbildung als Konfliktscouts erfolgreich abgeschlossen!Die Ausbildung erfolgte ein halbes Schuljahr in Form einer AG nach dem Konzept der Mediation, was bedeutet, dass wir die Qualifikation besitzen,  in Konfliktsituationen zwischen Schülern zu vermitteln. Zum einen unterstützen wir Schüler dabei, mit Konflikten angemessen umzugehen, und zum anderen darin, Lösungen zu finden, die für beide Streitparteien zufriedenstellend sind (win-win).

Unser Ziel ist es nicht, Konflikte zu vermeiden, denn sie gehören zum Alltag dazu. Aber in Bezug auf unser Leitbild streben wir eine Verbesserung des Schulklimas durch einen angemessenen Umgang mit Konflikten an.

Mit Beginn des Schuljahres haben wir unsere Arbeit aufgenommen und stehen Mitschülern jeweils in der ersten großen Pause im Beratungsraum zur Verfügung.

Des Weiteren haben wir die Patenschaften für unsere Fünftklässler übernommen und unterstützen diese nicht nur in der Rolle als Konfliktscouts, sondern auch im Unterricht beim eigenverantwortlichen Arbeiten (EvA), beim Klassenrat (KlaRa) und bei Klassenveranstaltungen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

preview

Saskia, Yvonne, Ronja, Laura W., Marie, Lasse, Celine, Luca, Tom, Janek, Laura F.

Neuer Betreiber für unsere Mensa

kochkulturIn das neue Schuljahr starten wir mit einem neuen Betreiber für unsere Mensa. Die Firma Kochkultur wird ab sofort für ein schmackhaftes und reichhaltiges Mittagessen sorgen. Es wird in Zukunft nicht mehr nötig sein, sich für das Essen anzumelden und zu registrieren. Die Bezahlung erfolgt, wie bereits im Elternrundschreiben vor den Ferien erklärt, mit der Geldkartenfunktion der Girokontokarte. Wenn ihr Kind noch kein Girokonto hat, dann ist es möglich, ein kostenloses Girokonto bei einer Bank einzurichten. Bitte weisen Sie dann daraufhin, dass die Karte eine Geldkartenfunktion haben muss.  Bestehende Verträge mit dem bisherigen Mensabetreiber müssen nicht gekündigt werden. Das hinterlegte Pfandgeld wird nach Auskunft der Firma demnächst zurückgezahlt. Als kleinen Vorgeschmack können die Speisepläne schon bei Kochkultur eingesehen werden. Den Link hierhin finden Sie ab sofort dauerhaft auf der rechten Seite auf unserer Homepage.

Tour de Paris 2014: Enfin, nous sommes là!

IMG_1232Vom 5.5.-9.5.14 war es für den WPK Französisch Klasse 9 unter der Begleitung von Frau Hülsemann und Herrn Härtel soweit: endlich konnten die Schüler die Stadt, von der sie schon viel im Schulbuch gesehen und gelesen hatten, „live“ kennenlernen. Hierzu gehörten u.a. Sehenswürdigkeiten wie der Eiffelturm (sowohl bei Tag als auch bei Nacht), die Sacré-Coeur, das Louvre, Notre-Dame. Freizeit gab es natürlich auch genug: beispielsweise auf der „Shoppingmeile“ les Champs-Elysées, in dem Künstlerviertel Montmartre, wo sich einige Schüler ein Portrait anfertigen ließen, in dem Studentenviertel Quartier Latin, in dem ein Mittagessen für die Schüler auch mal in einem „echten“ französischen Restaurant statt bei MC Donalds erschwinglich war. Einen schönen Gesamteindruck der Stadt erhielten wir auf der Busrundtour sowie der Bootsrundfahrt auf der Seine.
Fazit: Es war eine sehr schöne Fahrt mit tollen Eindrücken! Schade, dass die Zeit so schnell vergangen ist!

Ausgezeichnet!

Zertifizierungsfeier "proBerufsOrientierung! Schule-Wirtschaft"Am 04.06.2014 fand die Auszeichnungsveranstaltung für Schulen mit besonderem Engagement in der Berufsorientierung für ihre Schülerinnen und Schüler in der IHK in Lüneburg statt.

Die Oberschule Salzhausen wurde aufgrund ihres umfassenden und systematischen Fahrplans zur Berufsorientierung, der Kooperation mit regionalen Betrieben und Organisationen und der vielen Projekte, wie z.B. der schulinternen Berufsmesse,  zu dieser Veranstaltung eingeladen und mit dem Titel „Pro-Berufsorientierung Schule-Wirtschaft“ ausgezeichnet. Es war sehr feierlich und ein gelungener Rahmen für eine solche bedeutende Auszeichnung. Hinter dieser  steht das Engagement aller an der Schule Beteiligten, den Schülerinnen und Schülern bis zum Schulabschluss eine umfassende Orientierung für ihr zukünftiges Leben und ihren zukünftigen Beruf zu geben.

Die Auszeichnung wurde im Rahmen der Feierstunde von Celina Widowski, Herrn Receveur, Herrn Ranft, Herrn Harms und Frau Voigt entgegengenommen.

In drei Jahren muss die Schule nun beweisen, dass sie alle Konzepte umsetzt und sich weiterhin für eine umfassende Berufsorientierung der Schülerinnen und Schülern einsetzt, um erneut diese Auszeichnung zu erhalten. Bei all den Ideen und bereits angeschobenen Entwicklungen wie z.B. der Planung und Einrichtung einer Schülerfirma zum kommenden Schuljahr wird das ganz sicher gelingen.

05.06.2014          G. Voigt

Auszeichnung für unsere Schule

urkundeUnserer 6. Jahrgang hat dieses Jahr beim bundesweiten Wettbewerb “Be Smart – Don´t Start” teilgenommen. Der Beitrag unserer Schülerinnen und Schüler hat die Jury überzeugt und so wurde eine Delegation zur Preisverleihung für das Land Niedersachsen nach Hannover eingeladen.

Heute ist nun der große Tag und Pascal (6c), Alexander (6a) und Janus (6b) sind zusammen mit Frau Hülsemann und Frau Voß nach Hannover gereist. Zur Zeit werden die Preisträger und die jeweiligen Preise bekannt gegeben. Einige erste Eindrücke von der Verleihung aus dem GOP in Hannover gibt es hier schon zu sehen.

Viel Spaß dabei und einen herzlichen Gölückwunsch an alle 6. Klassen und ihre Lehrer. Das habt ihr großartig gemacht!